NLP Buchempfehlungen

Practitioner

Bücher für (angehende) NLP Practitioner

Die Bücher dieser Seite sind besonders sinnvoll und spannend während einer NLP-Practitioner-Ausbildung zu lesen, können aber auch für Andere interessant und hilfreich sein. Genaueres können Sie den Kommentaren zum jeweiligen Buch entnehmen.

Wenn Sie zu einzelnen der vorgestellten Bücher zusätzliche Informationen oder eine direkte portofreie Bestellmöglichkeit suchen, können Sie einfach auf die jeweilige Buchabbildung klicken. Damit gelangen Sie dann auf die passende Seite von Amazon.

Sammelwerke für die Practitioner Ausbildung

 rgendwas ist anders ... Ein Lese- und handbuch für alle, deren Partner NLP lernen von Anja Köhler & Chrstian Kersten

vorgestellt: Juni 2019

Irgendwas ist anders …
Ein Lese- und handbuch für alle, deren Partner NLP lernen 
von Anja Köhler & Chrstian Kersten

Oft stellt sich zum Beginn der NLP Ausbildung die Frage: „Wie kann ich meinem Partner erzählen, was ich hier tue? Genau für diese Zielgruppe ist das Buch gemachtund geeignet.
Hilfe mein Partner macht NLP! Ein Überblick über NLP und damit auch für Menschen geeignet, die sich einfach so für NLP interessieren. So kann der Partner, bzw. die Partnerin unabhängig von den Erzählungen einen eignen Eindruck von den Grundlagen von NLP bekommen.

Der große Zauberlehrling von Alexa Mohl deckt als Doppelband in sehr umfassender Weise fast sämtliche Inhalte der Practitioner- und sogar der Master-Ausbildung ab. Einzig die NLP-Arbeit mit Paaren, Gruppen und anderen Systemen fehlen.
Im Gegensatz zu den früheren Sammelwerken von Alexa Mohl (Der Zauberlehrling und Der Meisterschüler), die sie beide mit noch wenig eigener NLP-Erfahrung schrieb, ist Der große Zauberlehrling ein sehr brauchbares Lehr- und Nachschlagewerk. Lediglich den Titel finde ich wie leider so vieles im NLP zu reißerisch.
Achtung:
Nur sinnvoll für Menschen, die sich bereits in einer NLP-Ausbildung befinden oder bereits seit längerem NLP praktizieren. Wer sich während seiner gesamten NLP-Ausbildung genau nur ein einziges Buch kaufen möchte, dem sei dieser Doppelband ans Herz gelegt.

Die NLP-Kartei – Practitioner-Set von Marco von Münchhausen und Waltraud Trageser empfiehlt sich als sehr brauchbare Alternative zum Großen Zauberlehrling (s.o.). Die meisten Practitioner-Inhalte finden hier auf über 200 stabilen Karteikarten, didaktisch gut aufbereitet, mit vielen Grafiken und Formulierungshilfen Platz. Wer es handlich, bildhaft, knapp liebt wird mit diesen Karten glücklich. Wer etwas mehr und vor allem auch zusammenhängenden Text und Hintergründe braucht, sollte lieber zum preiswerteren Großen Zauberlehrling greifen.

Achtung: Nur sinnvoll für Menschen, die sich bereits in einer NLP-Ausbildung befinden oder bereits seit längerem NLP praktizieren.

Die NLP-Kartei – Übung-Set von Marco von Münchhausen und Waltraud Trageser. Während das Practitioner-Set die Theorie und komplexen Formate des NLP beinhaltet, enthält das Übungs-Set viele kleine Übungen, die Sie allein oder mit anderen durchführen können.
Gut geeignet für NLP-Übegruppen, denen die während der Ausbildung ohnehin gestellten Aufgaben noch nicht genug sind.

Das NLP Handbuch für Anwender von Peter Kraft beinhaltet einen Überblick übers NLP, einschließlich eines interessanten Kapitels über Ethik und Lernhinweisen. Viele Methoden sowohl aus der Practitioner- als auch aus der Masterausbildung sind mit ausführlichem Text und gelungener Illustration dargestellt. Es handelt sich meiner Einschätzung nach um die in Buchform gebrachte Form von Seminarunterlagen, von daher hat man beim Lesen nicht das Gefühl, sich in einem Werk aus einem Guss zu bewegen. Das muss kein Nachteil sein, macht den Umgang mit dem Buch aber schwieriger.
Insgesamt macht das Buch eher als ergänzendes Buch (zusätzlich zum oben beschriebenen Zauberlehrling oder der NLP-Kartei) Sinn.

Das NLP Übungsbuch für Anwender von Peter Kraft ist eine gelungene Sammlung von zum Teil sehr tiefgehenden, komplexen Übungen mit Checklisten und Illustrationen. Auch ein ausführliches Kapitel über das Enneagramm in der NLP-Praxis ist enthalten. Als NLP-Trainer kann ich mir hier viele Anregungen holen. Für Studenten der Practitioner-Ausbildung scheinen mir die Übungen zumindest für die selbst geleitete Arbeit in Übegruppen großteils zu schwierig.
Mit Unterstützung eines Co-Trainers ab Master-Niveau könnten mit den Ideen dieses Buches aber viele viele super aufregende und spannende Übegruppen-Treffen gestaltet werden.

Das NLP Practitioner Handbuch von Klaus Grochowiak erscheint mir noch stärker wie das NLP Handbuch für Anwender (s.o.) eine lockere in sich nicht konsistente Sammlung von Seminarunterlagen zu sein – so handelt es sich teils um vollständig ausformulierte Aufsätze, teils aber auch ohne weitere Erläuterung kaum verständliche Stichworte, die eher in einen Trainingskontext eingebettet Sinn ergeben. Gut gefällt mir, dass Grochowiak über den Tellerrand des NLP hinaus blickt und immer wieder Bezüge und Vergleiche zu anderen psychologischen Schulen herstellt. Man merkt dem Autor an, dass er belesen ist und die Dinge hinterfragt und durchdenkt.
Die verwendete Sprache finde ich teilweise bedenklich. Sie zeugt für mich von einem sehr einseitig machbaren und manipulativen, kontrollierenden NLP-Verständnis. So gibt es beispielsweise in den Übungsanweisungen einen Programmierer, der den Klienten programmiert. Ein Verständnis, das dem meinigen diametral entgegensteht (aber ja durchaus zum Namen des NLP passt). Ebenso wie die Bücher von Kraft ist dieses Buch ein gutes Ergänzungsbuch für Vielleser.
Während Kraft vor allem mit kreativen praktischen Ideen überzeugt, bietet Grochowiak vor allem theoretischen Zusatznutzen.

Mit Herz und Verstand von Connirae und Steve Andreas ist ein tolles thematisch orientiertes NLP-Buch, das sich wunderbar begleitend zu einer NLP-Ausbildung lesen lässt. Es beinhaltet hilfreiche Ideen und Methoden zum Selber-Ausprobieren (für sich alleine oder in Übegruppen) zu 21 Alltagsthemen. Es kann gut auch Kapitelweise in beliebiger Reihenfolge gelesen werden. Die Themen im Einzelnen sind:
– Lampenfieber überwinden
– Rechtschreiben lernen
– In Beziehungen unabhängiger werden
– Die Heilung von Traumata
– Allergische Reaktionen eliminieren
– Ressourcevolle Reaktion auf Kritik
– Phobien, Traumata und Mißbrauchserlebnisse
– Positive Absichten
– Positiv Eltern sein
– Respektvolle Selbstbehauptung
– Trauerarbeit
– Die natürliche Strategie »sich schlank zu essen«
– Innere Konflikte lösen
– Scham- und Schuldgefühle überwinden
– Positive Motivation
– Entscheidungen treffen
– Vom Umgang mit Katastrophen
– Intimität, Sicherheit und Gewalt
– Persönliche Zeitlinien
– Die natürlichen Heilfähigkeiten Ihres Körpers aktivieren
– Wissen, was Sie wollen

Spezielle Literatur für die einzelnen Themen-Blöcke

1. Grundlagen, Rapport, Ziele, Ankern und Reframing

Neue Wege der Kurzzeit-Therapie (im Original: Frogs into Princes) von Richard Bandler und John Grinder war 1981 das zweite überhaupt ins deutsche übersetzte NLP-Buch. Es enthält ein mehrtägiges NLP-Grundlagenseminar in fast wörtlicher Mitschrift. Ein therapeutisches Fachbuch, in dem die beiden Begründer des NLP gleich nach dem Vorwort (auf Seite 17) schreiben: „Dieses Buch ist … der niedergeschriebene Bericht einer Art von Kriminalgeschichte.“ Ähnlich spannend war es für mich damals dieses Buch zu lesen. Ich war verblüfft, begeistert, an manchen Stellen auch brüskiert und hatte einfach so beim Lesen bereits jede Menge über die Welt, die Menschen und für meine praktische Lebensgestaltung gelernt.
Sein Stil ist humorvoll, lebendig, genial und kreativ provozierend, an manchen Stellen allerdings auch respektlos und überheblich – also durchaus auch kritisch zu bewerten, und dennoch ein Muss für jeden der, der NLP von innen heraus (und nicht nur seine Einzelnen Bausteine und Methoden) verstehen möchte. Inhaltlich deckt das Buch die Themen Sensorische Erfahrung, Repräsentationssysteme, Augenbewegungsmuster, Reframing, Ressourceaktivierung und Ankertechniken ab.
In unserer Practitioner-Ausbildung passt es gut zu den Inhalten von Block 1, 2 und 4.

Wieder Zusammenfinden von Leslie Cameron-Bandler, der damaligen Ehefrau von Richard Bandler widmet ihr erstes Buch ebenfalls den Grundlagen des NLP. Neben den Themen aus Neue Wege der Kurzzeittherapie (mit neuen Beispielen) bilden Rapport, die Auflösung von Phobien sowie NLP in der Paartherapie weitere Schwerpunkte. Auch ist eine gute Zusammenfassung des NLP-Metamodells enthalten Das Buch liest sich flüssig und sehr lebendig. Es ist insgesamt ernster im Ton und deutlich respektvoller als das Werk der beiden NLP-Männer. Ironischerweise schrieb sie das Buch mit dem so hoffnungsvollen Titel kurz vor ihrer Trennung von Richard.
In unserer Practitioner-Ausbildung passt es ebenfalls gut zu den Inhalten von Block 1, 2 und 4.

Triffst du ’nen Frosch unterwegs von Thies Stahl ist die erste deutsche Erwiederung auf die frühen amerikanischen Originalbücher. Stahl, der zusammen mit Gundl Kutschera als Pionier des NLP im deutschsprachigen Raum gilt, behandelt in den Mitschriften seiner ersten beiden Ausbildungsseminare ebenfalls die Themen Rapport, Ressourceaktivierung, Ankertechniken und Reframing; dazu kommt auf über 50 Seiten das sehr Praxis taugliche, von ihm entwickelte PeneTRANCE-Modell zur Ziel-Findung, bei gleichzeitig stattfindender Ziel-Annäherung.
Der witzige Buchtitel „Triffst du ’nen Frosch unterwegs …“ geht im Vorwort weiter mit „frag ihn erst einmal nach seinen Zielen“.  Damit spielt Stahl auf das amerikanische Pendant „Frogs into Prices“ (s.o.) an und will einen wesentlichen Unterschied zum dominanten „amerikanischen“ NLP herausstellen: Nicht der NLPler sollte sich anmaßen zu entscheiden, was für seinen Klienten gut ist und jeden Frosch gleich in einen Prinzen verwandeln, vielmehr in einen wertschätzenden, vertrauensvollen Kontakt mit ihm treten und ihn dann bei der Erreichung seiner Ziele helfen.
Ein sehr detailliertes und faszinierendes Einstiegsbuch, das durch seine oft langen Schachtelsätze leider für viele nicht einfach zu lesen ist. Obwohl es sich um die klassischen Einstiegsthemen handelt, ist es daher eher etwas für Fortgeschrittene – eine sehr gute Vertiefung der Basisthemen. Das Buch ist z.Z. nur noch als Computer lesbares, aber selbst ausdruckbares E-Book zu haben.
Das Buch gibt es leider nur noch gebraucht (dafür oft für wenige Euro) oder als Kindle-Edition zu kaufen gibt.
In unserer Practitioner-Ausbildung passt es ebenfalls gut zu den Inhalten von Block 1, 2 und 4.

2. Trance und Hypnose

Therapie in Trance von John Grinder und Richard Bandler ist neben Neue Wege der Kurzzeit-Therapie der zweite NLP-Klassiker, der humorvoll, ideenreich und provokativ auf der Mitschrift eines frühen NLP-Seminars zum Thema Trance und Hypnose basiert. Viele „Geheimnisse“ des großen Hypno-Therapeuten Milton Erickson werden hier gelüftet, versteh- und lernbar gemacht. Verschiedene Trance-Induktionen, Reframing in Trance, Schmerzbekämpfung, Hypnotische Träume, die Kristalkugel-Übung und Sprachmuster sind nur einige der vielen spannenden Themen. Das Buch liest sich wie eine eine einzige lange Trance. Und durchs bloße Lesen erweitern viele Menschen bereits ihre sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten.
In unserer Practitioner-Ausbildung passt es vor allem gut zu den Inhalten von Block 3 und 4.

3. Reframing und Teilearbeit

Reframing von Richard Bandler und John Grinder ist auch eines der frühen NLP-Bücher. Alle bis dahin entwickelten Reframing-Modelle werden sehr ausführlich, anschaulich und lebendig vorgestellt. Einmal die Klassiker Inhalts-, 6-Schritt-, und Verhandlungs-Reframing, aber auch „Neue Teile schaffen“ und Reframing in Systemen (Paare, Familien, Organisationen).
Das letzte Kapitel skizziert erste ebenso faszinierende wie provokante Ideen zum Einsatz des Reframings in den Bereichen Alkoholismus, Drogenmissbrauch und sogar Schizophrenie. Diese Ideen sind aber mit Vorsicht zu genießen, da sie die etablierten Behandlungsmethoden radikal in Frage stellen, sie meiner Erfahrung nach aber nicht wirklich ersetzen, wohl aber sinnvoll ergänzen können.
In unserer Practitioner-Ausbildung passt es vor allem gut zu den Inhalten von Block 4 und 5.

4. Submodalitäten

Veränderung des subjektiven Erlebens ist das erste von Richard Bandler (nach der Trennung von John Grinder) alleine geschriebene Buch. Auch dieses Buch  habe ich wie einen Krimi in einer Nacht durchgelesen: spannend, intellektuell und emotional anregend, unglaublich witzig (und wie üblich bei Bandler provokant bis überheblich).  Es beinhaltet die ersten richtigen methodischen NLP-Eigenentwicklungen auf Basis der Submodalitäten (sensorischen Feinunterscheidungen wie hell oder dunkel, laut oder leise).
Themen sind u.a.
1 Wer fährt den Bus
2 Wie man sein eigenes Gehirn steuert
3 Blickpunkte
4 Irrwege
5 Das Ziel ansteuern
6 Verwirrung Verstehen
7 Jenseits von Glauben
In unserer Practitioner-Ausbildung passt es vor allem gut zu den Inhalten von Block 5.

5. Glaubenssätze und Werte

Identität, Glaubenssysteme und Gesundheit von Robert Dilts und Kollegen ist ein sehr berührendes Buch, das mehr in die Tiefe geht und wesentlich bescheidener daherkommt als die Bücher von Bandler und Grinder. Es beinhaltet vor allem die von Dilts entwickelten grundlegenden Methoden zum Herausfinden und zur positiven Beeinflussung einschränkender Glaubenssätze und Wertehierarchien. In der Einleitung (S. 17/18) schreibt er:
Ich begann, die Prozesse, die bei der Veränderung von Glaubenssätzen und -systemen beteiligt sind, ernsthaft zu erforschen, als meine Mutter 1982 zum wiederholten Male Brustkrebs mit einem ziemlich großen Ausmaß an Metastasen und einer schlechten Prognose für eine Gesundung hatte. Dadurch, daß ich ihr auf ihrem dramatischen und tapferen Weg zur Gesundung half, von dem einige Elemente in diesem Buch beschrieben sind, kam ich sehr persönlich mit den Auswirkungen in Kontakt, die Glaubenssätze in Beziehung zur Gesundheit einer Person haben können und in Bezug auf alle anderen Ebenen von Veränderung, die beteiligt sind, um eine vollständige und anhaltende Verhaltensänderung zu schaffen.
Ich vermute, dass dieses Buch seine Tiefe und positive  Ernsthaftigkeit gerade dieser persönlichen Erfahrung und seiner Konfrontation mit dem Tod verdankt. Die Inhalte gehen weit über die Anwendbarkeit im Gesundheitsbereich hinaus.
In einem der letzten Kapitel geht es auch um die „Heilung“ von Allergien. Hierbei ist allerdings Vorsicht walten zu lassen. Die Heilung von Allergien gehört in fachkundige Hand von Ärzten und Heilpraktikern, wobei dann die NLP-Allergie-Technik sehr hilfreich sein kann, wie ich mit meiner Stauballergie am eigenen Leibe erfahren durfte.
In unserer Practitioner-Ausbildung passt es vor allem gut zu den Inhalten von Block 6 und 7.

Die Arbeit mit Glaubenssätzen von  Klaus Grochowiak und Susanne Haag ist ein weiteres sehr lesenswertes kleines Taschenbuch zum Thema. Es enthält einen theoretischen Teil mit vielen Facetten und sehr brauchbare Übungen zum Erforschen und ggf. Beeinflussen eigener (unbewußter) Glaubenssätze. Weite Teile des Buches und die ersten Übungen sind sogar für NLP-Neulinge gut geeignet, die fortgeschrittenen Methoden dagegen gehören in NLP kundige Hände.
In unserer Practitioner-Ausbildung passt es ebenfalls vor allem gut zu den Inhalten von Block 6.

6. Modeling

Modeling mit NLP von Robert Dilts stellt den NLP-Modeling-Prozess, also das Verfahren, mit dem auch die wesentlichen NLP-Methoden entwickelt wurden, ausführlich vor. Der Schwerpunkt der Beispiele liegt dabei im Bereich der Fähigkeiten von Führungskräften. Das dargebotene Knowhow lässt sich aber auf beliebig andere Bereiche übertragen.
Modeling beinhaltet das Wissen darüber, wie man von einem oder mehreren anderen Menschen genau das lernen kann, was man von ihm/ihnen gerne lernen möchte. Für ein gutes Modeling sind meiner Meinung nach sämtliche während einer NLP-Practitioner-Ausbildung zuvor gelernten praktischen Fähigkeiten Voraussetzung. Damit stellt dann Modeling die Königsdisziplin des NLP dar. Ich bringe es nicht nur meinen Ausbildungsteilnehmern sondern gerne auch meinen Klienten bei. Modeling ist der effizienteste Weg zur Selbsthilfe für schwierigere Problemlagen, den ich kenne.
Das Buch von Dilts erlebe ich insgesamt leider als ein wenig zu einseitig, trocken und schematisch. Da es das einzige Buch zum Thema ist, empfehle ich es trotzdem.
In unserer Practitioner-Ausbildung passt es vor allem gut zu den Inhalten von Block 9.